Sicherheitslage Deutschland geht an den Start



Unser Blog 'Sicherheitslage Deutschland' geht an den Start.


Wir werden uns auf diesen Seiten mit unterschiedlichen Thematiken der Sicherheit, angefangen von der 'Inneren Sicherheit', dem 'Rechts- und Linksextremismus', dem 'Terrorismus', sowie Sonderthemen wie 'AMOK-Lagen' oder dem 'Wirtschaftsschutz" beschäftigen.


Was bezwecken wir mit unserem Blog?


Der "normale" Bürger, welcher in der Regel keinen Bezug zur Sicherheit hat, es sei denn, er ist von irgendwelchen Ereignissen persönlich betroffen, ist auf Artikel und Aussagen von Medien, von Politikern und Pressestellen der Polizei angewiesen, wenn er sich einen Überblick über die aktuelle Sicherheitslage (auch vor seiner Haustür) verschaffen möchte.


Da jedoch der vorgenannte Kreis oft darin bestrebt ist das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger zu stärken, werden Vorkommnisse nur bedingt der Öffentlichkeit bekannt gegeben oder oft nur in einer Form, welche für die Allgemeinheit "verträglich" ist.


Wir möchten aufklären und möchten - auch wenn es manchmal hart sein sollte - die Realität aufzeigen, welche durchaus ein Versagen, eine strukturierte Inkompetenz und eine völlige Selbstüberschätzung von Teilen der Politik oder von Behördenleitungen / Krisenstäben offenlegt, wie uns die Flutkatastrophe im Ahrtal oder das Verhalten gegenüber den Ortskräften in Afghanistan gezeigt hat.


Darüber hinaus möchten wir Verständnis für die Einsatzkräfte wecken, welche allzu oft am Limit oder darüber hinaus agieren, welche als "Prügelknaben" den Kopf hinhalten müssen, ohne von Vorgesetzten oder der Dienststelle im Rahmen der Fürsorgepflicht geschützt zu werden, und die trotz aller Widrigkeiten immer wieder zum Schutz und zur Hilfe der Bürger ausrücken.


Wir möchten, dass sich der sicherheitsunbedarfte Bürger eine Übersicht und ein objektives Lagebild über unterschiedliche Deliktsarten verschaffen kann, auch wenn seitens Politik, Medien oder Polizeiführung gegenteiliges behauptet werden sollte.


Sind wir unabhängig und objektiv?


Unsere Seite ist ein rein privates Projekt. Wir kommen aus dem Sicherheitsbereich und legen Wert darauf, dass auch Gastautoren einen Sicherheitsbezug nachweisen können. Sicherlich mag es Themen geben, in denen es auch persönlich schwer fällt, einen objektiven Standpunkt beizubehalten. Wer es jedoch gelernt hat gerichtsverwertbare Anzeigen oder Berichte zu verfassen hat auch gelernt, Sachverhalte objektiv zu gestalten, damit sie auch späteren rechtlichen Überprüfungen standhalten können.


Es wird sicherlich den einen oder anderen geben, welcher mit hier veröffentlichen Aussagen nicht konform gehen wird, aber Meinungsvielfalt ist ein Bestandteil einer Demokratie und die Wahrheit tut oft weh. Sofern möglich werden wir Nachweise und Quellen angeben und verlinken, um unsere Glaubwürdigkeit zu belegen, insbesondere wenn wir Personen oder Organisationen vorhalten, die Unwahrheit zu verbreiten.


Wir freuen uns über jede Art von Anregungen oder Kritik.





26 Ansichten
Bereich mit Buchvorstellungen.

Buchempfehlungen zum Thema Sicherheit

OPERATION STAUFFENBERG

Ein realitätsnaher Thriller rund um Terroranschläge in der Weihnachts-zeit und eine Polizei, welche sich gegen bestehendes Unrecht aufzu-lehnen versucht.

BLACKOUT

Was geschieht, wenn es Terroristen gelingen sollte, das gesamte Strom-netz in Europa zu sabotieren? Das Buch beschreibt hautnah, wie eine solche Krise ablaufen könnte.

TERRORISMUS

Bei Florian Peil handelt es sich um einen hoch angesehenen Experten für internationalen Terrorismus. Aus der Praxis heraus beschreibt Peil Möglichkeiten zum Terrorschutz.