OMIKRON - nur Erkältungssymptome

Neuer Wochenbericht des RKI vom 06.01.2022.

OMIKRON - nur Erkältungssymptome

Hört endlich mit der Panikmacherei auf! Das RKI hat in seinem neuen Wochenbericht die bisherigen Symptome von OMIKRON bestätigt. Diese Symptome legen nahe, dass es sich bei der neuen Corona-Variante eher um eine Erkältung, als um ein gefährliches Virus im Sinne der vorangegangenen Delta-Variante handeln würde.


Aussage des RKI (Seiten 37 und 38 des Wochenberichtes vom 06.01.2022):


"Zwischen 21.11.2021 und 03.01.2022 wurden in Deutschland (Datenstand 04.01.2022) insgesamt 35.532 (Verdachts-) Fälle der Omikronvariante über das Meldesystem nach IfSG übermittelt, ...


Zu den im Meldesystem vorliegenden Omikronfällen sind zum Teil Zusatzinformationen bekannt. Für 45 % der Fälle wurden Angaben zu den Symptomen übermittelt, es wurden überwiegen keine oder milde Symptome angegeben. Am häufigsten wurden Fälle mit Symptomen Husten (56 %), Schnupfen (55 %) und Halsschmerzen (38 %) genannt. 363 (1 %) Omikronfälle wurden hospitalisiert, neun Personen sind verstorben.


Im vorangegangenen Wochenbericht lagen die Prozentzahlen bei Husten (57%), Schnupfen (54%) und Halsschmerzen (39 Prozent). Es gab 208 Hospitalisierungen und 5 Verstorbene.


Im Bericht: "Tägliche Übersicht zu Omikron-Fällen vom 06. Januar 2022" schreibt das RKI:

Seit KW 46 wurden 51472 COVID-19-Fälle Omikron zugeordnet."


Laut des südafrikanischen Arztes Unben Pillay wurden als weitere mögliche Symptome neben Fiber und Schmerzen auch Schweißausbrüche in der Nacht festgestellt. Die Schweißausbrüche sollen dabei so heftig sein, dass man die Kleidung wechseln müsste.



Nach diesen Erkenntnissen, unter Bezug auf die Ausführungen des RKI, muss festgehalten werden, dass Omikron zwar äußerst ansteckend ist, jedoch als Erkältung oder als "nur" als ein Virus mit einem Stellenwert zwischen einer Erkältung und einer Grippe einzuordnen ist.


Warum wird seitens der Politik so vehement nicht nur auf die "Aufrechterhaltung der Angst" in der Bevölkerung gesetzt, sondern weiterhin auf eine Impfpflicht (auch wenn diese nach eigenen Medien inzwischen am "wackeln" sein soll)? Liegt es vielleicht daran, dass zu viele Firmen, Personen etc. an dieser "Pandemie" persönlich und finanziell profitieren?


Wer hat überhaupt ein Interesse daran, dass es aufhört?

  • Die Firmen, welchen den Impfstoff entwickeln und vertreiben?

  • Die Politik, welche einen Überschuss eingekauft hat und es wieder loswerden muss?

  • Die Impfärzte, wo manche an zwei Tagen Impfen mehr verdienen als sonst im Monat?

  • Die Impfzentren, welche nur Personal erhalten, wenn sie es langfristig binden können?

  • Die Testzentren, welche überall aus den Boden schießen - oft mit fragwürdigem Personal?

  • Personen u.a., welche sich gerne in der Öffentlichkeit selbst inszenieren können?

Wie bei jeder Krise sollte man darüber nachdenken, wer vor allem finanziell einen Nutzen daraus zieht. Glaubt denn wirklich irgendjemand, welcher sich objektiv mit dem Thema auseinandersetzt, dass insbesondere die Kirchen die gut laufende Asylindustrie nur aus reiner Herzensgüte unterstützen würden und ein Interesse daran hätten, dass diese gestoppt werden würde?


Sollte auf Basis der RKI-Daten eine IMPFPFLICHT eingeführt und (zwangsweise) durchgeführt werden, so widerspricht eine solche Bestimmung, Anordnung und Durchführung dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und jeglicher Rechtsstaatlichkeit.

#Omikron, #Verhältnismäßigkeit, #Rechtsstaatlichkeit, #IMPFPFLICHT, #RKIWochenbericht

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Wir würden uns über eine FB-Like freuen.

 

Datenquelle1: RKI (Wochenbericht vom 06.01.2022)

Datenquelle2: RKI (Tägliche Übersicht zu Omikron-Fällen vom 06.01.2022)

Bildnachweis: Pixabay.com/TheDigitalArtist

801 Ansichten
Bereich mit Buchvorstellungen.

Buchempfehlungen zum Thema Sicherheit

OPERATION STAUFFENBERG

Ein realitätsnaher Thriller rund um Terroranschläge in der Weihnachts-zeit und eine Polizei, welche sich gegen bestehendes Unrecht aufzu-lehnen versucht.

BLACKOUT

Was geschieht, wenn es Terroristen gelingen sollte, das gesamte Strom-netz in Europa zu sabotieren? Das Buch beschreibt hautnah, wie eine solche Krise ablaufen könnte.

TERRORISMUS

Bei Florian Peil handelt es sich um einen hoch angesehenen Experten für internationalen Terrorismus. Aus der Praxis heraus beschreibt Peil Möglichkeiten zum Terrorschutz.