Linksextremistische Ausschreitungen in Leipzig erwartet

Trotz Veranstaltungsverbot werden am 23.10.2021 Ausschreitungen in Leipzig erwartet.


Aus linken Kreisen wurden für Samstag, den 23.10.2021, drei Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Teilnehmern angemeldet. Es war bzw. ist ein Sternmarsch, unter dem Motto "Alle zusammen - autonom, widerständig, unversöhnlich" durch Leipzig, mit dem Ziel Connewitz, geplant.


Im Rahmen einer Lagebeurteilung der Polizei wurde davon ausgegangen, dass mit massiver Gewaltanwendung seitens der Veranstaltungsteilnehmer zu rechnen sei.


Das Verwaltungsgericht Leipzig hat am Donnerstag (21.10.2021) alle Veranstaltungen verboten.


Aufgrund aktueller Erkenntnisse ist jedoch davon auszugehen, dass dennoch große Teile der linksextremistischen Szene anreisen werden und sich nicht an die Verbotsverfügung halten werden. Die ANTIFA macht weiter mobil.


Wie der Seite de.indymedia.org seitens eines der Organisatoren zu vernehmen ist, sprechen sie sich jetzt von einer Schuld, für die möglicher Weise nun stattfindenden Ereignisse, frei:


"An uns als Organisator*innen der verbotenen Demonstationen liegt es nun nicht mehr, wie sich das Wochenende weiterhin entwickelt."

Datenquelle1: tichyseinblick.de

Datenquelle2: de.indymedia.org

Bildquelle: Pixabay.com/Abdul_Goni

40 Ansichten
Bereich mit Buchvorstellungen.

Buchempfehlungen zum Thema Sicherheit

OPERATION STAUFFENBERG

Ein realitätsnaher Thriller rund um Terroranschläge in der Weihnachts-zeit und eine Polizei, welche sich gegen bestehendes Unrecht aufzu-lehnen versucht.

BLACKOUT

Was geschieht, wenn es Terroristen gelingen sollte, das gesamte Strom-netz in Europa zu sabotieren? Das Buch beschreibt hautnah, wie eine solche Krise ablaufen könnte.

TERRORISMUS

Bei Florian Peil handelt es sich um einen hoch angesehenen Experten für internationalen Terrorismus. Aus der Praxis heraus beschreibt Peil Möglichkeiten zum Terrorschutz.