Übersterblichkeit - trotz oder wegen Impfung?


Der ehemaliger US-Außenminister Colin Powell ist laut Medienberichten, trotz doppelter Impfung, am CoronaVirus verstorben.


Wenn man sich "durch die unterschiedlichen Medien bewegt", auch die Kommentare nicht außer acht lässt und dort nachliest, trifft man auf zwei sich wiederholende Aussagen.


Zum einen teilen immer häufiger Personen in den sozialen Netzwerken mit, dass Angehörige, Freunde oder Arbeitskollegen, völlig unerwartet aus dem Leben geschieden sind. Es wird hierbei kein Bezug zu einer Corona-Infektion oder zu einer Impfung gesetzt, aber bei den Verstorbenen handelt es sich vielmals um zuvor gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen, welche in allen unterschiedlichen Altersstufen vorkommen.


Die zweite Aussage erfolgt von den "militanten" Impfbefürwortern. Sie versuchen klarzustellen, dass ein solcher Todesfall, auch wenn zuvor nichts darüber berichtet worden war, in keinerlei Zusammenhang mit einer Impfung stehen würde. Die Impfung, aber auch der Umgang mit dem CoronaVirus, wie beispielsweise das Maskentragen, scheint für eine Vielzahl von Menschen mittlerweile zu einer Art Ersatzreligion geworden zu sein. Jeder, der auch nur die leisesten Zweifel über Sinn und Nutzen hierüber äußert, wird der Häresie beschuldigt und ein offener Dialog ist mit diesen Personen kaum mehr möglich.


Boris Reitschuster hat in dem hier verlinkten Artikel darüber berichtet, dass laut Statistischem Bundesamt die Sterblichkeit für den Monat September 10% über dem mittleren Wert (Median) der Jahre 2017 bis 2020 gelegen hat. Hierzu gibt es die Pressemittelung Nr. 481 vom 12.10.2018 des DeSTATIS, in welcher die Zahlen auch grafisch aufbereitet wurden.


Ob es sich hierbei um eine reguläre Schwankung handelt, welche von Faktoren außerhalb von Corona abhängig ist, werden die nächste Monate zeigen. Auffällig ist jedoch, dass in manchen Tageszeitungen sowohl mehr Todesanzeigen als üblich, und dann sogar mit der Formulierung "plötzlich und unerwartet", abgedruckt werden.


Auch war jetzt mehrfach nachzulesen, dass Senioren, welche zweifach geimpft waren, nach einer Grippeschutzimpfung innerhalb von zwei Tagen gestorben sind und die Todesscheinausstellenden Ärzte eine natürliche Todesursache, trotz Widerspruch der Angehörigen, bescheinigt haben.


Ebenso auffällig ist, und dies spricht Boris Reitschuster in seinem Artikel auch an, dass noch keine Suizidzahlen für 2020 vorliegen. Diese Zahlen werden normaler Weise im September veröffentlicht. Weder beim Statistischen Bundesamt, noch bei Statista liegen aktuelle Zahlen vor.


Datenquelle1: Reitschuster.de

Datenquelle2: DeSTATIS - Statistisches Bundesamt

Datenquelle3: Statista (Suizidzahlen)

Bildquelle: Bigstock/scaliger/356050712

28 Ansichten
Bereich mit Buchvorstellungen.

Buchempfehlungen zum Thema Sicherheit

OPERATION STAUFFENBERG

Ein realitätsnaher Thriller rund um Terroranschläge in der Weihnachts-zeit und eine Polizei, welche sich gegen bestehendes Unrecht aufzu-lehnen versucht.

BLACKOUT

Was geschieht, wenn es Terroristen gelingen sollte, das gesamte Strom-netz in Europa zu sabotieren? Das Buch beschreibt hautnah, wie eine solche Krise ablaufen könnte.

TERRORISMUS

Bei Florian Peil handelt es sich um einen hoch angesehenen Experten für internationalen Terrorismus. Aus der Praxis heraus beschreibt Peil Möglichkeiten zum Terrorschutz.